Natürlich kann man Ghee auch kaufen, doch das Selbermachen macht Spaß, ist  günstiger und ich weiß was drin ist. Ghee mit guter Qualität ohne Zusätze ist teuer.

Mein Vorrat ist erschöpft ist möchte ich gerne Neues  herstellen. Im Topf  auf dem Herd habe ich es oft selber gemacht, das ist wirklich nicht schwer.

Dieses Mal möchte ich das in meinem Thermomix® ausprobieren, den in der Zwischenzeit kann ich was anderes machen, mein Käsekuchenrezept mit Mohnstreusel posten.

Ghee kenne ich schon lange und benutze es für verschieden Bereiche, zum Kochen, zur inneren Einnahme und zur Hautpflege und Massage.

Informationen zu Ayurveda und Ghee findet ihr in meinem  Post:
Ghee zur Hautpflege und Wohlbefinden

Ghee
Ghee

Ghee – geklärte Butter

Das entfernen von Milcheiweiß, Milchzucker und Wasser während des schonenden  Kochvorgangs macht aus Butter geklärte Butter. Das Wasser verdampft, der Milchzucker bleibt am Boden und das Milcheiweiß schwimmt als Schaum obenauf und wird gefiltert oder abgeschöpft.
In Indien gibt es verschiedene Methoden das Ghee herzustellen je nach Ayurveda-Schule.
Das flüssige Gold wird Ghee genannt und ist ein Heilmitte, Lebensmittel und für Ayurveda-Massage benutzt.
Es wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel, das Herzkreislauf-System aus, verbessert die Verdauung, dient der Entgiftung, wirkt entzündungshemmend und harmonisierend.
Auf der Rezeptwelt findet ihr verschiedene Rezepte dazu. Hier nun eine einfache Methode im Thermomix® TM31 wie ich das Ghee herstelle.
Butter
Butter

Zutaten:

  • 500 g Bio-Butter (ungesalzen)
  • Ein sauberes Glasgefäß mit Twist-Off Verschluss z.B Marmeladenglas
  • Ein Kaffee-Filter oder wie in meinem Fall Trichter mit Teefilter
Filter
Mein Filter zu Ghee filtern

Zubereitung:

  • Die Butter in Stücke schneiden und in den sauberen Mixtopfe geben
  • Auf Varomastufe für 40 Minuten auf Stufe 2 ohne den Messbecher köcheln lassen.
  • Das Ghee über den Filter oder Trichter mit Teefilter in das Glas langsam abfiltern. Die braunen, am Boden abgesetzten Bestandteile im Mixtopf lassen. Evtl. noch ein zweites Mal filtern, wenn die Flüssigkeit nicht ganz klar ist.
  • Das Glas noch heiß verschließen und dunkel aufheben. Es wird nach dem Abkühlen fest.
  • Es hält sich einige Monate.
Ghee
Fertig gefiltertes Ghee
Ich fülle mir auch immer in ein kleines Töpfchen Ghee ab für die Haut- und Lippenpflege.
Ghee für dieHautpflege
Ähnlich wie das Kokosöl kann Ghee stark erhitzt werden und  gut zum Braten und Kochen verwendet werden. In der täglichen Ernährung, als  Öl-Zieh-Kur und zur Hautpflege kann es genutzt werden.
Ghee
Ghee nach dem Erkalten 
Nun kennt ihr meine Methode wie ich Ghee herstelle. Wie bereitet ihr euer Ghee her oder kauft ihr es? Wofür nutzt ihr Ghee?
Bis Bald eure Bo.
  
Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu “Ghee – ayurvedische geklärte Butter selbst machen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.